Nikon

Beispielfotos: die Bildqualität der Nikon Coolpix S70

Nikons Coolpix S70 gibt Anlass zum Staunen: In dem gerade einmal zwei Zentimeter dicken Gehäuse bringt der Hersteller ein multitouchfähiges 3,5-Zoll-OLED-Display, einen fünffachen Weitwinkelzoom und einen 12-Megapixel-Sensor unter. Ob die gut 300 Euro teure Kamera auch bei der Bildqualität überzeugt, zeigt diese Bildergalerie. » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Nikon Coolpix S570

Das Datenblatt der Nikon Coolpix S570 macht Lust auf mehr: Die Kombination aus einem lichtstarken Objektiv und hohen möglichen ISO-Empfindlichkeiten verspricht verwacklungsfreie Bilder auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Wie sich die Kamera in der Praxis schlägt, zeigt diese Bildergalerie. » weiter

Nikon Coolpix S570: gute Superkompakte mit fünffachem Zoom

Mit Anschaffungskosten von 180 Euro gehört Nikons Coolpix S570 zu den billigeren superkompakten Kameras. Das mit einer größten Blendenöffnung von F2,7 verhältnismäßig lichtstarke Objektiv und der fünffache optische Zoom heben sie dennoch von ihren Konkurrentinnen ab. Lichtempfindlichkeiten von bis zu ISO 3200 sind im Feld der günstigen Digicams ebenfalls eine Seltenheit. Soweit die graue Theorie - wie sich die Kamera in der Praxis schlägt, verrät dieser Test. » weiter

Nikon D3s: Vollformatsensor, ISO 102.400 und HD-Video für 4999 Euro

Nikons neuester Streich im Bereich der Profi-DSLRs lässt Foto-Freaks das Wasser im Munde zusammenlaufen: 12-Megapixel-Vollformatsensor, HD-Videofunktion, Lichtempfindlichkeiten bis ISO 102.400 und ein 9 fps schneller Serienbildmodus. Mehr Details zur 5000-Euro-D3s hält diese Bildergalerie bereit. » weiter

Nachtsichtgerät: Vollformat-DSLR Nikon D3s fotografiert mit ISO 102.400

Eine Lichtempfindlichkeit von ISO 3200 - das ist schon so ziemlich das höchste der Gefühle für Analog-Fotografen. Noch empfindlichere Filme sind rar gesät. Digitale Kameras übertreffen derartige Werte mit Leichtigkeit. Selbst kompakte Modelle wie die Fujifilm F200EXR erreichen ISO 3200. Bei ... » weiter

Kaufberatung Digitalkameras: Optik, Sensor & Co. – darauf kommt es an

Jedes Jahr kommen hunderte neuer Digitalkameras in den Handel. Dabei buhlen die Hersteller mit Ausstattungsmerkmalen wie "HDR-Automatik", "Exmor-R-CMOS-Sensor", "1080p-Videofunktion" und dergleichen um die Gunst der potentiellen Käufer. Doch wer genau weiß, was er fotografieren möchte, findet mit etwas Know-How schnell die passende Kamera. » weiter

Nikon D300s im Test: schnelle Profil-DSLR mit toller Bildqualität

Wenn ein Hersteller nach 18 Monaten den Nachfolger einer Kamera auf den Markt bringt, sind die Erwartungen natürlich hoch. Da enttäuscht es fast ein wenig, dass Nikon bei der D300s lediglich die Performance ein wenig beschleunigt und einen Videomodus integriert hat. Trotz der geringen Änderungen spielt die Kamera definitiv in der obersten Liga. Alle Details verrät unser Test. » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Nikon D300s

18 Monate nach dem Erscheinen der D300 bringt Nikon mit der D300s jetzt die neue Version der Profi-Spiegelreflexkamera auf den Markt. Wir haben die DSLR bereits ausführlich unter die Lupe genommen. » weiter

Das bieten die Kameras im Herbst 2009: Beamer, 3D-Fotos, WLAN & GPS

Der Megapixel-Wahnsinn hat scheinbar ein Ende. Jetzt buhlen die Hersteller nicht mit immer mehr Pixeln um die Gunst der Käufer. Stattdessen halten exotische Alleinstellungsmerkmale her: integrierter Beamer, irrwitzige Geschwindigkeit, zwei Displays, WLAN, GPS, 3D-Fotos oder Partyautomatik? » weiter

Nikon D3000: günstige Einsteiger-DSLR im Praxistest

Endlich: Nikon erlöst seine Einsteiger-DSLRs vom alten Drei-Punkte-Messfeld-System. Stattdessen gibt es jetzt die elf Autofokuspunkte, die auch Nikons Prosumer-Modell D90 mitbringt. Abgesehen davon hat sich - jedenfalls beim ersten Blick aufs Datenblatt - nicht viel verändert: 10,2 Megapixel Auflösung, CCD-Sensor im DX-Format und ein 3 Zoll großes LC-Display. Wir hatten bereits die Gelegenheit, die digitale Spiegelreflexkamera auf Herz und Nieren zu testen. » weiter