Absinthe-Jailbreak für das iPhone 4S: Wie es geht und wie man Probleme behebt

Seit kurzem ist der Jailbreak für die iOS-Versionen 5.0 und 5.0.1 für das iPhone 4S verfügbar. Wir zeigen, wie es geht, und wo Probleme auftauchen können, wie man sie vermeidet und behebt. Hier gibt es die Lösung für den Fehler “Didn’t work?” und “URL nicht gefunden” sowie für den Fall, dass Absinthe 0.4 mit der Meldung “Looks like you have attempted to apply this jailbreak and it failed. Will try to fix this now…” in einer Endlosschleife hängenbleibt.

Apple hat sich beim hauseigenen A5-Prozessor, der für die Power von iPad 2 und iPhone 4S sorgt, gehörig Mühe bei der Abschottung gegeben. Mehr als drei Monate haben die inzwischen vereinten Hackergruppen benötigt, um die nötigen Sicherheitslücken in Soft- und Hardware zu finden. Jetzt gibt es ihn endlich wieder: den Jailbreak. Damit ist das iPhone nicht mehr nur offen für alles, was Apple für gut befindet, sondern ermöglicht auch die Installation von beliebigen anderen Programmen über den alternativen App-Store Cydia.

Die gute Nachricht: Es ist so leicht wie selten zuvor, den Hack einzuspielen. Die nötige Software dafür, GreenPois0n-Absinthe, steht derzeit in der Version 0.4 zum kostenlosen Download für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Eigentlich reicht ein einziger Klick, um die Aktion durchzuführen. Die folgende Bildergalerie leitet Anwender Schritt für Schritt durch den kompletten Vorgang und warnt an den jeweils betreffenden Stellen vor möglichen Fehlern, die auftreten können. Wer die Anleitung befolgt, sollte keine Probleme mehr haben.

Fehler – was nun?

Wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, kein Problem: Die folgenden Schritte helfen bei der Problemlösung und bringen den Jailbreak letztlich doch noch auf das iPhone.

Absinthe schlägt fehl und meldet “URL nicht gefunden”, wenn ich den VPN-Exploit von Hand ausführen möchte

Dieser Fehler tritt häufig auf. Es gibt zwei Gründe, die dafür infrage kommen. Wahrscheinlich ist die Code-Sperre des Smartphones aktiv. Eigentlich warnt Absinthe in diesem Fall vor der Durchführung des Jailbreaks, die Meldung erscheint aber nicht, wenn das Gerät bereits entsperrt wurde und im eingeschalteten Zustand – also mit leuchtendem Display – an das Kabel gesteckt wird. In diesem Fall läuft das Programm dann etwa nach der Hälfte des Prozesses, nämlich beim Neustart des Handys, vor die Wand, und die weiteren Schritte schlagen fehl.

Zunächst muss man also die Code-Sperre in den Einstellungen unter Allgemein – Codesperre komplett abschalten. Die obere Schaltfläche sollte dann Code aktivieren als Option anschalten, wie auf dem folgenden Screenshot.

Nur wenn die Code-Sperre definitiv abgeschaltet ist, klappt der Absinthe-Jailbreak.
Nur wenn die Code-Sperre definitiv abgeschaltet ist, klappt der Absinthe-Jailbreak.

Der zweite Grund, der zu diesem Fehler führen kann: Es ist ein VPN eingerichtet. Ein Virtual Private Network, eine sichere Verbindung also, über die sich das Gerät beispielsweise mit dem E-Mail-Server des Arbeitgebers verbinden kann. Wer noch nie etwas davon gehört hat, hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch keine solche Verbindung gespeichert. Dennoch schadet ein Blick in das entsprechende Menü unter Einstellungen – Allgemein – Netzwerk – VPN nicht. Hier sollte im Idealfall gar kein Eintrag vorhanden sein. Falls doch, muss man ihn vor dem Start des Jailbreaks löschen. Ist der Jailbreak mit Absinthe fehlgeschlagen, findet sich hier der Eintrag jailbreak, der nicht von Hand gelöscht werden kann. In diesem Fall startet man wieder die Absinthe-Anwendung und steckt das Smartphone an. Ein automatischer Aufräum-Prozess bereinigt und sorgt wieder dafür, dass das Gerät auf dem Stand vor dem Jailbreak-Versuch ist. Danach kann er erneut durchgeführt werden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Absinthe-Jailbreak für das iPhone 4S: Wie es geht und wie man Probleme behebt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *