ORF-TVthek für Android bringt den österreichischen Rundfunk auf das Smartphone

In Deutschland ist der österreichische Rundfunk seit geraumer Zeit nur noch verschlüsselt zu empfangen. Wer das Programm des ORF trotzdem sehen wollte, konnte immerhin auf die ORF-TVthek zurückgreifen und Live-Streams sowie zahlreiche Sendungen im Nachhinein über das Internet per Webbrowser abrufen. Die Mediathek des ORF ist nun nicht mehr nur über den Webbrowser zu erreichen, sondern auch als eigenständige App verfügbar, die alle Inhalte optimal für das Smartphone anpasst. Zu sehen gibt es hier – wie auf der Webseite – Sendungen des ORF 1 sowie der Kanäle ORF 2 und ORF 3.

Die Hauptseite gibt einen Überblick über die derzeitigen Top-Themen, die Tipps der Redaktion, neue Inhalte und die meistgesehenen Beiträge. Über die Menüleiste sind alle Inhalte dann schnell nach Themengebieten wie Wahlen in Russland gefiltert. Hat man eine Sendung verpasst, lassen sich zudem zahlreiche Beiträge der letzen acht Tage abrufen. Unter dem Punkt Sendungen sind die Beiträge auch nach dem Alphabet oder Rubriken wie Wetter, Sport, Kultur, Film oder Comedy sortiert. Ein Klick führt dann zur Detail-Ansicht einer Sendung. Praktisch ist hier, dass sich einzelne Themen einer Sendung direkt anwählen lassen. Wer sich beim Sport beispielsweise nur für die Formel 1 interessiert, muss sich nicht die ganze Sendung von vorne anschauen.

Ein Fingertipp auf den Live-Button holt dann das aktuell laufende Programm auf den Schirm. Hier können Nutzer beispielsweise jeden Tag die Nachrichtensendung Zeit im Bild unterwegs auf dem Smartphone verfolgen oder bei Live-Übertragungen von Sport-Events zusehen. Wann welche Sendung läuft, zeigt die App übersichtlich in einer Liste an.

Die Qualität der Videos lässt sich über die Einstellungen festlegen. Das Videomaterial ist in niedriger, mittlerer sowie in hoher Qualität vorhanden. Zudem gibt es eine Option, die je nach der zur Verfügung stehenden Internetverbindung die passende Qualität auswählt. Standardmäßig verwendet die App den Android-Mediaplayer zur Wiedergabe der Inhalte. Im Test führte das jedoch zu einer Fehlermeldung. Nach einem Umstellen auf den integrierten Player lief dann alles reibungslos. Die Option findet sich ebenfalls in den Einstellungen.

Insgesamt macht die ORF-TVthek einen richtig guten Eindruck. Die Ladezeiten sind erträglich, und die Sendungen laufen im Allgemeinen flüssig. Im Prinzip gestaltet sich die App zwar ähnlich wie der Internetauftritt, aber der Zugriff ist einfach ein Stück komfortabler als über den Webbrowser. Die ORF-TVthek-App steht kostenlos im Android-Market zum Download bereit und läuft ab Android in der Betriebsystemversion 2.2 oder höher.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ORF-TVthek für Android bringt den österreichischen Rundfunk auf das Smartphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *