Geheimen System UI Tuner unter Android 6.0 freischalten

Mit dem versteckten System UI Tuner von Android 6.0 Marshmallow können Smartphone-Besitzer die Anordnung der Schnelleinstellungen festlegen oder die Akkustandanzeige in der Statusleiste um eine Prozentzahl erweitern.

Android 6.0 Marshmallow bringt neben Neuheiten wie „Now on Tap“, der Doze-Funktion zum Sparen von Energie oder der Möglichkeit, App-Berechtigungen einzuschränken auch ein Einstellungsmenü namens System UI Tuner mit, das Anpassungsmöglichkeiten für die Schnelleinstellungen sowie die Statusleiste bietet. Der System UI Tuner ist unter Android 6.0 standardmäßig deaktiviert und muss erst freigeschaltet werden. Anschließend lassen sich die Quick Settings passend zu den Nutzungsgewohnheiten anordnen und Kacheln mit nur selten genutzten Funktionen ausblenden. Des Weiteren können Smartphone-Besitzer die Akkustandanzeige in der Statusleiste um eine Prozent-Zahl ergänzen oder System-Symbole in der Statusleiste ausblenden. Folgender Artikel erklärt, wie sich der System UI Tuner von Android 6.0 Marshmallow aktivieren lässt.

(Foto: Übergizmo.de)

Android 6.0 verfügt über ein verstecktes Einstellungsmenü namens System UI Tuner (Foto: Übergizmo.de)

Zur Demonstration dient ein Google Nexus 5 mit Stock-Android-6.0. Möglicherweise werden Hersteller wie HTC, Samsung, LG, Huawei & Co. den System UI Tuner in ihren angepassten Versionen von Android auf eine andere Art und Weise zugänglich machen oder ihn ganz sperren.

(Screenshot: Übergizmo.de)

Ist der System UI Tuner von Android 6.0 Marshmallow freigeschaltet, lassen sich die Quick Settings und die Statusleiste anpassen (Screenshot: Übergizmo.de)

Der System UI Tuner ist wie die Entwicklereinstellungen ab Werk deaktiviert und muss erst freigeschaltet werden. Um das versteckte Menü zu aktivieren, wischen Android-6.0-Nutzer mit zwei Fingern vom oberen Displayrand nach unten, um die Schnelleinstellungen auf den Schirm zu holen. In der rechten, oberen Ecke der Quick Settings befindet sich ein Zahnradsymbol, das die Geräteeinstellungen öffnet. Auf dieses tippen Anwender und halten es einige Sekunden lang gedrückt, bevor sie den Finger wieder vom Bildschirm nehmen. Drei Sekunden sind hierbei ausreichend. Danach öffnen sich wie üblich die Geräteeinstellungen und es erscheint ein Hinweis am unteren Bildschirmrand, dass der System UI Tuner hinzugefügt wurde. Das neue Menü befindet sich nun am Ende der Einstellungen nach „Über das Telefon“.

(Screenshot: Übergizmo.de)

Mit dem System UI Tuner lassen sich die Kacheln der Schnelleinstellungen neu anordnen… (Screenshot: Übergizmo.de)

Ein Fingertipp auf den System UI Tuner holt die verschieden Optionen auf den Schirm. Über den ersten Eintrag können Smartphone-Besitzer die Quick Settings neu anordnen. Dazu tippen sie einfach auf eines der Icons und ziehen es an die gewünschte Stelle. Wie von Apps auf dem Homescreen gewöhnt, lassen sich selten verwendete Funktionen auch in den Mülleimer am unteren Bildschirmrand werfen, um sie aus der Übersicht zu entfernen. Über den Plus-Button, der statt dem Papierkorb angezeigt wird, wenn gerade keine Schnelleinstellung angewählt ist, lassen sich entfernte Symbole bei Bedarf wieder hinzufügen. Über die drei Punkte können Nutzer das Layout auch auf die Standardeinstellungen zurücksetzen. Um die Anpassungen zu speichern, genügt ein Klick auf den Pfeil oben, links oder den üblichen Zurück-Button.

Der zweite Menüpunkt des System UI Tuners bietet Einstellungsmöglichkeiten für die Statusleiste. Hier können Anwender über Schalter die System-Symbole auswählen, die Android in der Statusleiste anzeigen sollen. Es lassen sich beispielsweise das Symbol für Arbeitsprofil, WLAN oder Mobilfunk ausblenden.

(Screenshot: Übergizmo.de)

… oder die Akkustandanzeige in der Statusleiste um eine Prozentzahl ergänzen (Screenshot: Übergizmo.de).

Wer nicht immer die Quick Settings öffnen möchte, um den Akkustand in Prozent zu erfahren, der kann sich durch Umlegen des Schalters unter dem Punkt „Eingebettete Akku-Prozentzahl anzeigen“ die Prozentzahl des Akkustandes auch direkt in der Statusleiste anzeigen lassen. Sie wird dann einfach in die übliche Akkuanzeige eingebettet.

Zu Guter Letzt hält der System UI Tuner noch einen Demo-Modus bereit, der aber für die wenigsten interessant sein dürfte. Werden die beiden Schalter „Demomodus aktivieren“ und „Demomodus anzeigen“ umgelegt, zeigt Android 6.0 Marshmallow eine aufgeräumte Statusleiste, volle Signalstärke für WLAN und Mobilfunk sowie 100 Prozent Akku an und stellt die Zeit auf 6 Uhr. Nützlich kann dies beispielsweise für Demovideos oder Screenshots sein.

[Mit Material von Übergizmo.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Geheimen System UI Tuner unter Android 6.0 freischalten

  • Am 22. Februar 2016 um 11:19 von ManteMcFly

    Toller Beitrag,

    Leider scheint LG diese Option auf dem G3 (D855) gesperrt zu haben, wohl gleich ich in einem Forum gelesen habe dass es gehen sollte.
    So oft ich es jedoch versuche, es bleibt erfolglos.

    Schade, dabei hätte ich WhatsDreck gerne die Berechtigung entzogen meine Statusleiste voll zu sparen.

  • Am 11. März 2016 um 18:34 von Arthur

    Bei cyanogenmod scheint das nicht zu funktionieren, aber die funktionen sind alle auch so schon freigeschaltet

  • Am 14. März 2016 um 20:42 von Bill G8tes

    Schade ich hatte mich schon darauf gefreut leider funktioniert das ganze nicht auf dem Samsung Galaxy S6 weil ein paar Idioten natürlich wieder die ROM verändern mussten. Sollte jemand eine Lösung für das Problem haben schreibt mir bitte eine E-Mail an FotoschoPro@hmamail.com

  • Am 30. März 2016 um 07:25 von ManteMcFly

    Auf dem LG G4 (H815) funktioniert es auch nicht

  • Am 21. Mai 2016 um 20:34 von Markus

    Note Edge auch keine Möglichkeit das zu aktivieren. Verschiedene Möglichkeiten ausprobiert nichts klappt. Scheiss Samsung Oberfläche

  • Am 29. Juni 2016 um 09:06 von Kommt mal wieder runter

    Ich weiß dass es mit Tränen in den Augen schwer ist Texte zu LESEN oder zumindest mal die SS genau anzusehen, aber das solltet ihr tun… Dann seht ihr schnell welchen „Mehrwert“ ihr überhaupt davon habt oder anders: BRAUCHT KEIN MENSCH

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *