25 Jahre Handy in Deutschland: Vordafone feiert Jubiläum

Vodafone Deutschland feiert heute Jubiläum. 25 Jahre ist es her, dass der Mobilfunkanbieter hierzulande das erste Handy auf den Markt brachte. Anlass für einen Blick zurück auf eine Zeit, als Handys noch nur zum Telefonieren und Kurztexte-Versenden da waren, die Geräte verächtlich als „Knochen“ bezeichnet und deren Nutzer als Exoten angesehen wurden.

Alles beginnt in Deutschland damit, dass Vodafone, damals noch Mannesmann Mobilfunk, am 7. Dezember 1989 die Betriebslizenz für das erste private Mobilfunknetz erhält und mit dem Ausbau des GSM-Netzes (Global System for Mobile Communications, früher: Groupe Spécial Mobile) in Konkurrenz mit der Bundespost (heute Telekom) tritt. Eines der ersten GSM-fähigen Handys ist damals das Motorola International 3200, das Mannesmann Mobilfunk am 30. Juni 1992 schließlich auf den Markt bringt.

Vor 25 Jahren brachte Vodafone das erste Handy nach Deutschland.

Vor 25 Jahren brachte Vodafone das erste Handy nach Deutschland. (Bild: Vodafone)

Was damals ein großer Schritt in ein neues Zeitalter ist, mutet heute mindestens erstaunlich ist. Nicht nur ist das erste Handy alles andere als „handy“, also handlich. Seinen überdimensionalen Maßen wegen erhält das 520 Gramm schwere Motorola International 3200 schnell den Beinahmen „Knochen“. Auch die Preise rund um Endgerät und Telefongebühren sind gigantisch. Das Handy kostet 1992 noch rund 3.000 DM, die monatliche Gebühr beträgt 77,52 DM und die Minutenpreise liegen bei 1,44 DM vor und 0,49 DM nach 19 Uhr. Nicht genug damit: Kann man sich die astronomischen Preise leisten, wird man als handy-Besitzer von seinem Umfeld zu allem Überfluss als Exot abgestempelt.

Der erste von vielen Schritten

Wie sich die Zeiten ändern. Die klobigen Handys werden immer kleiner und verwandeln sich bald in Smartphones, die sich immer mehr in den Alltag der Nutzer verankern. Deren Schokoladentafel-Größe passt in jede Hosentasche und das Telefonieren ist nur ein Teil des immer größer werdenden Funktionsspektrums. Mit Smartphones wird heute fotografiert und gefilmt; man surft damit im Internet und chattet mit Freunden; man schaut darauf Filme, Serien und hört Musik.

Auch die Preise sinken kontinuierlich. Heute gehört das Zahlen für Endgerät und für Grund- und Minutengebühren der Vergangenheit an. Dank Laufzeitverträgen werden die Kosten für Gerät und alle Funktionen, die es bietet, von Telefonieren bis hin zum Internet-Surfen, von Flatrates „geschluckt“. Ja, heute ist die Mobilfunkwelt eine gänzlich andere, die aber nur erschaffen werden konnte durch einen ersten Schritt. Wir gratulieren Vodafone.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 25 Jahre Handy in Deutschland: Vordafone feiert Jubiläum

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *