Motorola

Nexus 6 im Test: Googles Android-Smartphone ist größer und teurer als erhofft

Das Nexus 6 ist deutlich größer und teurer als der Vorgänger geraten. Ein derart attraktives Preis-/Leistungsverhältnis wie im Vorjahr bietet das Google-Smartphone nicht mehr. Abgesehen davon ist das Nexus 6 mit seinem hochauflösenden QHD-Display, der aktuell schnellsten Qualcomm-CPU, einer 13-Megapixel-Kamera, einem größeren Speicher, einem stärkeren Akku und LTE-A Cat 6 ein würdiger Nachfolger des Nexus 5 und eines der am besten ausgestatten Android-Phablets am Markt. » weiter

Nexus 6 lässt sich ab 599 Euro vorbestellen

Das Nexus 6 kann ab sofort über den Google Play Store, bei Media Markt, Saturn und Amazon vorbestellt werden. Bei den Einzelhandelsketten und dem Online-Versandhaus ist das Android-Smartphones bereits günstiger erhältlich. Als Liefertermin geben Media Markt und Saturn den 25. November an.  » weiter

Google Nexus 6 im Benchmark- und Akku-Test

Im Benchmark-Test ist das Google Nexus 6 schneller als das Apple iPhone 6 Plus und liegt mit dem Samsung Galaxy Note 4 auf einem Niveau. Die Akkulaufzeit des von Motorola gefertigten Smartphones entspricht ungefähr der eines Xperia Z3, kommt aber nicht ganz an die des Apple-Phablets heran. » weiter

Nexus 6: die 13-Megapixel-Kamera im Test

Die Kamera des Google Nexus 6 löst mit 13 Megapixel auf und kommt mit optischer Bildstabilisierung und einem Dual-LED-Blitzlicht. Bei guten Lichtverhältnissen schießt sie tolle Fotos. Bei schwachem Licht kann sie nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten.  » weiter

Motorola stellt Moto 360 mit Metallarmband vor

Die Motorola Moto 360 kostet mit Edelstahl-Armband 299 Dollar und ist in Schwarz und Silber ab sofort in den USA erhältlich. Ein teureres Modell in Champagner Gold soll folgen. Zudem kündigt Motorola ein Update für die Android-Wear-Smartwatch mit neuen Features an. » weiter

Motorola Mobility: Übernahme durch Lenovo abgeschlossen

Lenovo hat den Abschluss der Ende Januar angekündigten Akquisition von Motorola Mobility bekannt gegeben. Insgesamt bezahlte das chinesische Unternehmen für die Mobilgerätesparte an Google 2,91 Milliarden Dollar. Dafür gibt es neben der Marke auch das aktuelle Produktportfolio und mehr als 2000 Patente.  » weiter

Motorola Droid Turbo: ausdauernder Oberklasse-Androide mit QHD-Display

Das Motorola Droid Turbo verfügt über einen 3.900 mAh starken Akku, der eine Laufzeit von zwei Tagen ermöglichen soll. Zur weiteren Ausstattung zählen sich ein 5,2-Zoll-QHD-Display, Qualcomms Snapdragon-805-CPU, bis zu 64 GByte Speicher, eine 21-Megapixel-Kamera und Android 4.4.4 als OS. Erhältlich ist Droid Turbo leider nur in den USA. » weiter

Google Nexus 6: Preis der 32-GByte-Version soll 649 Euro betragen

Mit 64 GByte Speicher soll das Nexus 6 dann 699 Euro kosten. Die Preise soll Google bestätigt haben. Für einen Marktstart in Deutschland gibt es weiterhin keinen offiziellen Termin. Gerüchten zufolge ist das Nexus 6 erst im Dezember hierzulande erhältlich. » weiter

Android Wear 4.4W.2: Oktober-Update mit GPS- und Offline-Musik-Support

Android Wear 4.4W.2 erlaubt das Abspielen von Musik direkt von der Smartwatch. Android-Wear-Uhren mit integriertem GPS-Sensor wie die Sony Smartwatch 3 können Fitness-Daten nun ebenfalls ohne gekoppeltes Smartphone erfassen. Das Update dürfte alle Android-Wear-Anwender in den nächsten Tagen erreichen. » weiter

Google Nexus 6: das 6-Zoll-Smartphone mit Android Lollipop 5.0 im Hands-on

Googles Nexus 6 bietet einen knapp 6 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixeln. Es kommt mit einem Quad-Core-Snapdragon-Prozessor Qualcomm 805, 3 GByte RAM, einer 13- und einer 2-Megapixelkamera und einem 3220-mAh-Akku. Das Phablet soll ab Ende Oktober vorbestellbar sein. Unsere Kollegen hatten es bereits in der Hand. » weiter