Aldi-Süd bringt GPS-PDA für 379 Euro

Gerät kommt mit 256 MByte Speicherkarte und drei Jahren Garantie

Nach Lidl und Tchibo hat nun auch Aldi-Süd ab dem 17. Mai einen PDA mit Navigationssystem im Angebot. Mit 379 Euro hat der Discounter die Preisführerschaft übernommen: Bei Lidl war der Pocket-PC 120 Euro teurer, bei Tchibo mussten immerhin noch 20 Euro mehr bezahlt werden. Allerdings unterscheiden sich die drei Handhelds unter anderem bei CPU-Speed und Speichergröße.

Aldis Gerät kommt mit einem 400 MHz schnellen Xscale-Prozesser sowie 64 MByte internem Speicher. Als Betriebssystem ist Windows Mobile 2003 vorinstalliert. Für die Navigation wird Kartenmaterial von Navteq verwendet, die zugehörige Software befindet sich auf einer 256 MByte fassenden Speicherkarte. Der PDA nimmt sowohl SD- als auch MMC-Cards auf.

Wie bei den Vorgängermodellen ist eine Navigation über das Farbdisplay und per Sprachausgabe möglich. Zum Lieferumfang zählen neben dem GPS-Emfänger unter anderem eine Docking-Station, Netzadapter, Autohalterung mit Saugnapf und ein Aufbewahrungsetui. Aldi gewährt drei Jahre Garantie auf das Gerät.

Rein äußerlich und von den technischen Daten ähnelt das Discounter-Modell dem Yakumo Delta 400. Dieser PDA war erstmals im September letzten Jahres im Handel erhältlich und kostete bei der Einführung 299 Euro.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aldi-Süd bringt GPS-PDA für 379 Euro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *