Das X70 von Panasonic bietet zwar keine allzu spektakulären Neuerungen, stellt aber eine solide Weiterentwicklung seines Vorgängers dar. Angesichts der Qualitäten des Vorgängers ist das auch gar kein so schlechter Ansatz.

Das 92 Gramm schwere X70 ist leichter und kompakter, bietet aber dennoch die gewohnt solide Verarbeitung in ansprechendem Look. Ein vertikales LCD zur Anzeige der Uhrzeit im Standby-Betrieb rundet das Äußere dieses Modells ab, wobei das Kameraobjektiv nahe am Scharnier angebracht ist. Beim Öffnen oder Schließen des Deckels rastet dieser mit einem deutlichen Klickgeräusch ein.

Auch das Innere des Telefons ist elegant gestaltet. Unter dem großen und hellen Display sind die numerischen Tasten auf durchscheinenden schwarzen Kunststoff angeordnet, der von hinten mit weißem Licht erleuchtet wird.

Bedienung

In punkto Bedienung lässt das X70 einiges zu wünschen übrig. Das mit ansprechenden Icons gefüllte Menü ist zwar intuitiv aufgebaut und problemlos zu handhaben, doch gibt die Software gewisse Rätsel auf. So hat Panasonic die Einstellungen für Bluetooth seltsamerweise zusammen mit den Funktionen für Taschenrechner und Wecker unter dem Ordner „Organizer“ untergebracht.

Dazu kommen die im Test festgestellten Stabilitätsprobleme. Mitunter lässt sich die Kamera nicht aktivieren und gelegentlich führte das Gerät willkürlich einen Neustart durch.

Auch die winzigen Eingabetasten haben es in sich. Da sie sich kaum von der Oberfläche abheben, ist es anfangs ziemlich schwierig, mit dem Daumen die richtigen Buchstaben zu finden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Solides Klapp-Handy: Panasonic X70

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *