CES in Las Vegas vor dem Start

Bill Gates hält Eröffnungsrede

Die wichtigste Messe für Verbraucher- und Unterhaltungselektronik – die Consumer Electronic Show oder kurz CES – öffnet am Donnerstagmorgen offiziell ihre Pforte. Doch wie in den Vorjahren strömen bereits am Vorabend zahlreiche Besucher zur inoffiziellen Eröffnungsrede des Chef Software Architekten Bill Gates. Dies hat der Mitgründer von Microsoft schon auf der Comdex so gehalten und pflegt diese Tradition nun auch auf der CES.

Nach dem vermutlich endgültigen Ableben der Comdex – sie wurde im November vergangenen Jahres erstmals verschoben oder korrekter ausgedrückt abgesagt – ist die Verbrauchermesse CES die Show, auf der alle Anbieter Flagge zeigen müssen. Fachleute rechnen nicht mit einer Wiederbelebung der Comdex. Die CES ist nun die etablierte Plattform. Auch die CeBIT orientiert sich an dieser nicht zu übersehenden Entwicklung.

Der starke Trend zu Geräten der Verbraucherelektronik – man denke nur an den Siegeszug des Musikplayers Apple Ipods und seiner Rivalen – entspricht völlig dem Zeitgeist in der Elektronikbranche. Außer Apple sind alle wichtigen Anbieter in mittlerweile für US-Verhältnisse gut ausgebauten Convention Center von Las Vegas. Apple fehlt nur deshalb, weil kommende Woche die MacWorld in San Francisco stattfinden wird. Der Veranstalter rechnet mit etwa 2400 Ausstellern und 120.000 Besuchern. Damit ist nach Einschätzung der Consumer Electronics Association (CEA) auch die Grenze erreicht. Größere Veranstaltung lassen sich in den USA schon aus Gründen der Hotelkapazität nicht durchführen. Übernachtungen bei Messemuttis wie zur Cebit in Hannover sind undenkbar.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES in Las Vegas vor dem Start

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *