Es ist kein Geheimnis, dass der Markt für Standalone-Handhelds im Schrumpfen begriffen ist. Mit dem Tungsten T5 setzt Palm One jedoch darauf, dass es noch immer Platz für einen der bewährten Hochleistungs-PDAs gibt. Der T5 ist weder ein Smartphone, noch verfügt er über Wi-Fi – was ihn von so ziemlich jedem anderen PDA in seiner Preisklasse unterscheidet. Dazu macht sein Design Anleihen bei den Arbeitspferden der Tungsten E-Serie.

Was dem T5 an Glamour fehlt, macht er zumindest teilweise im Gebrauch wieder wett. Er verfügt über 256 MByte nicht-flüchtigen Flashspeicher, ein hervorragendes Display und Bluetooth. Darüber hinaus ist er, dank Software-Verbesserungen, die man bei den anderen Tungsten-Modellen vergebens sucht, ein leistungsfähiger MP3-Player und ein ebensolcher Speicher für Bilder. Der T5 ist für 399 Euro im Handel erhältlich.

Design

Elegant und interessant sind die zwei Wörter, die einem einfallen, wenn man den Palm One Tungsten T5 betrachtet. In seiner Gestaltung am beliebten Tungsten E orientiert, ist der T5 schlank und in einem klassischen, dunklen Silberton gehalten. Mit 7,8 mal 12,1 mal 1,5 Zentimeter und 146 Gramm findet dieser PDA in jeder Tasche Platz, ohne dass diese merklich schwerer würde. Dennoch ist er solide gebaut und liegt gut in der Hand.

eBook
Während das Design des Zire 72 fröhlich und modern ist, zeigt sich der Tungsten T5 stilvoll und elegant.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arbeitstier von Palm One: Tungsten T5

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *