Palm One entwickelt Handheld mit 4 GByte großer Festplatte

„Mobile Manager“ soll Ipod Konkurrenz machen

Handheldhersteller Palm One plant, sein Produktportfolio um ein festplattenbasiertes Gerät zu erweitern. Der „Lifedrive Mobile Manager“ soll am 18. Mai dieses Jahres auf den Markt kommen. Das Gerät soll die bekannten Organizer-Funktionen mit der Möglichkeit, Musiktitel zu speichern und zu spielen, kombinieren. Außerdem verfügt es über eine Software, mit der Fotos vom PC auf das Gerät übertragen werden können. Ausgestattet mit diesen Fähigkeiten könnte sich der Mobile Manager zu einem echten Konkurrenten für Apples Ipod entwickeln.

Der neue PDA verfügt über ein 4 GByte Microdrive von Hitachi und ein Farbdisplay mit 320 auf 480 Pixel. Eine Bluetooth- und eine WiFi-Schnittstelle ermöglichen dem Gerät den Zugang zu drahtlosen Netzwerken. Das alte Palm One-Betriebssystem Cobalt wird durch Garnet ersetzt, ein neues Palm One-System, welches Bluetooth-Verbindungen unterstützt. Daten können über einen USB-Anschluss vom Computer auf den Mobile Manager transferiert werden. Das Gerät wird für etwa 499 Dollar zu haben sein.

Mit der Entwicklung des LifeDrive Mobile Managers führt Palm One einen neuen Modetrend in der Handheld-Industrie an. Auch der texanische Computerriese Dell plant, noch in diesem November ein ähnliches Produkt auf den Markt zu bringen.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm One entwickelt Handheld mit 4 GByte großer Festplatte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *