Nokia mit flachem Quad-Band-Handy

Das 6126 ist nur 17 Millimeter dick

Mit dem neuen 6126 folgt Nokia dem von Motorola geprägten Trend hin zu sehr dünnen Mobiltelefonen, wie sie von Motorola erfolgreich vertrieben werden. Das Quad-Band-Handy ist ein Klapp-Modell und gerade mal 17 Millimeter dick, 48 Millimeter breit sowie 112 Gramm schwer. Durch einen im Scharnier integrierten Druckknopf lässt sich das Mobiltelefon mit einer Hand öffnen. Hier kommt dann das QVGA-Display zum Vorschein, welches eine Auflösung von 320 mal 240 Pixeln hat und 16,7 Millionen Farben darstellen kann. Das Außendisplay bietet 262.000 Farben und eine Auflösung von 128 mal 160 Pixeln.

Die Benutzeroberfläche des Nokia 6126 basiert auf der aktuellsten und dritten Auflage von Series 40. So bietet das Gerät die meisten gängigen Funktionen, außerdem einen Musik-Player für die Dateiformate MP3, AAC, AAC+ und eAAC+. Für Musikdateien bietet das 6126 einen Speicherkarteneinschub, der Micro-SD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 1 GByte unterstützt. Die Karten können im laufenden Betrieb ausgetauscht werden. Als zusätzliche Features bietet das Nokia 6126 Bluetooth und eine 1,3-Megapixel-Kamera mit achtfachem Digitalzoom. Kontakte, Kalender und Aufgabenlisten lassen sich mit dem PC synchronisieren und ferner unterstützt das Mobiltelefon Streaming Audio und Video.

Erwartet wird das Handy zum ersten Mal im zweiten Quartal 2006 in Nordamerika. Ob und wann es auch in Deutschland erhältlich sein wird steht noch nicht fest.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia mit flachem Quad-Band-Handy

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *